Ki Fabrik Logo
Zurück zum Glossar

Was bedeutet Datenbereinigung?

Kategorie: Daten und Analytik
Glossareintrag zum Thema: Datenbereinigung

Datenbereinigung bezieht sich auf den Prozess der Identifizierung, Korrektur oder Entfernung von fehlerhaften, inkonsistenten oder unvollständigen Daten in einem Datensatz. Dieser Schritt ist entscheidend, um die Datenqualität zu verbessern und sicherzustellen, dass die Daten für Analysen und Anwendungen geeignet sind.

Die Herkunft des Begriffs „Datenbereinigung“ liegt in der Datenverarbeitung und Datenanalyse, insbesondere im Zusammenhang mit der Verwendung von Daten für geschäftliche oder wissenschaftliche Zwecke. In einer zunehmend digitalisierten Welt, in der große Mengen an Daten generiert werden, ist die Datenbereinigung ein wichtiger Schritt, um sicherzustellen, dass diese Daten sinnvoll genutzt werden können.

Die Datenbereinigung findet Anwendung in verschiedenen Bereichen, darunter Data Mining, maschinelles Lernen, Business Intelligence und Data Warehousing. Sie wird verwendet, um Datenfehler zu korrigieren, Dubletten zu identifizieren und zu entfernen, fehlende Werte zu ergänzen und Daten in ein konsistentes Format zu bringen. Dies ermöglicht es Unternehmen und Organisationen, fundierte Entscheidungen auf der Grundlage ihrer Daten zu treffen.

Synonyme und verwandte Begriffe für Datenbereinigung sind Datenbereinigung, Data Cleaning, Data Scrubbing und Data Cleansing. Diese Begriffe werden oft austauschbar verwendet, um den Prozess der Verbesserung der Datenqualität zu beschreiben.

Es ist wichtig, Datenbereinigung von anderen Prozessen wie Datenvalidierung und Datenverarbeitung zu unterscheiden. Während die Datenbereinigung darauf abzielt, Fehler in den Daten zu korrigieren, konzentriert sich die Datenvalidierung darauf, die Richtigkeit und Zuverlässigkeit der Daten zu überprüfen. Die Datenverarbeitung umfasst die gesamte Bandbreite der Datenverarbeitung, vom Sammeln und Speichern bis zur Analyse und Interpretation.

Abkürzungen und Akronyme, die im Zusammenhang mit Datenbereinigung verwendet werden, sind zum Beispiel DC für Data Cleaning oder DS für Data Scrubbing. Diese Abkürzungen werden oft in technischen Dokumentationen oder in der Softwareentwicklung verwendet, um den Prozess der Datenbereinigung zu beschreiben.

Kontextbezogene Hinweise zur Datenbereinigung beinhalten die Verwendung von speziellen Softwaretools und Algorithmen, um den Prozess effizient durchzuführen. Darüber hinaus ist es wichtig, sicherzustellen, dass die Datenschutzbestimmungen und -richtlinien eingehalten werden, insbesondere wenn es sich um sensible oder personenbezogene Daten handelt.

Insgesamt ist Datenbereinigung ein wesentlicher Schritt, um die Qualität und Zuverlässigkeit von Daten zu gewährleisten, insbesondere in der Künstlichen Intelligenz und anderen datengetriebenen Anwendungen. Durch die sorgfältige Bereinigung und Aufbereitung von Daten können fundierte Entscheidungen getroffen und präzise Modelle entwickelt werden, die auf vertrauenswürdigen Daten basieren.